Aktuelles


Jahrestagung 2017 in Görlitz - öffentliche Veransaltung, Samstag 22. April 2017 von 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr

Vizepräsidentin Dr. phil. habil. Gerlinde Schlenker

Beiratsvorsitzender Dr. Michael Ludscheidt

Stiftungsratsmitglied für Berlin Prof. Dr. Rudolf Bentzinger

Exkursion Kloster Marienthal (Sachsen)
Gremienmitglieder Stiftung MKR

Öffentliche Veranstaltung - Einritt frei zur Jahrestagung der Stiftung Mitteldeutscher Kulturrat in Verbindung mit der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften

Samstag, 22. April 2017 von 9.00 bis 13.30 Uhr Barockhaus, Neißstraße 30, Görlitz - Johannes-Wüsten-Saal

Begrüßung
VERTRETER der Stadt Görlitz
STEFFEN MENZEL, Präsident der OLGdW
HERBERT PRUNS, Präsident der Stiftung Mitteldeutscher Kulturrat

RUDOLF BENTZINGER
Jakob Böhme im Gang der Geschichte der deutschen Sprache und der Sprachphilosophie

Verleihung des Jakob-Böhme-Preises 2017
Referat PREISTRÄGER

Verleihung des Hermann-Knothe-Wissenschaftspreises der Oberlausitz 2017
Referat PREISTRÄGER

GERLINDE SCHLENKER
Präsentation des Mitteldeutschen Jahrbuches für Kultur und Geschichte 24 (2017)

TINO FRÖDE
Buchpräsentation Lexikon OLGdW

11.00 – 11.30 Uhr Kaffepause

MICHAEL LUDSCHEIDT
Georg Schöbel von Rosenfeld und die Fruchtbringende Gesellschaft in Schlesien

IVONNE MAKOWSKI
Der Grundbesitz des Heinrich Graf von Brühl in Kursachsen unter besonderer Berücksichtigung der Oberlausitz

ANJA MOSCHKE
Geschichte und Überlieferung des Landständischen Lehrerseminars in der Oberlausitz im Staatsfilialarchiv

BARBARA MAZUREK
Dorfschullehrer in Kursachsen und der Oberlausitz vom Ende des 17. bis zum ersten Drittel des 19. Jahrhunderts

KATARZYNA ZINNOW
Provenienzrecherche in den Görlitzer Städtischen Sammlungen


Deutscher StiftungsTag 17.-19. Mai 2017 in Osnabrück

Der Bundesverband der Deutschen Stiftungen in Berlin organisiert den Deutschen StiftungsTag jedes Jahr mit einem wechselnden Veranstaltungsort. "Bildung!" lautete das Motto des diesjährigen StiftungsTags.

Der Deutsche StiftungsTag ist Europas größter Stiftungskongress. Rund 1.600 Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren kamen auf dieser dreitägigen Veranstaltung zusammen, um auf über 100 Einzelveranstaltungen zu lernen, sich auszutauschen und miteinander zu vernetzen.

Die Geschäftsführerin Gabriele Bohl nahm ebenfalls an diesem StiftungsTag teil, um die aktuelle Lage auf dem Kapitalmarkt einzuschätzen und um bestehende Kontakte zu erweitern und Neue zu knüpfen.


7. Berliner Stiftungstag am 08. April 2016 im Roten Rathaus

7. Berliner Stiftungstag 2016 - Ulrike Alvarez

Frau Ulrike Alvarez, Sekretariat Stiftung MKR

7. Berliner Stiftungstag 2016 - Gabriele Bohl

Frau Gabriele Bohl, Geschäftsführerin der Stiftung MKR mit dem Berliner Senator für Finanzen Herrn Dr. Matthias Kollatz-Ahnen

Stiften - Engagieren - Verantwortung zeigen!

Es braucht ein gutes Miteinander von Politik, Verwaltung und den zivilgesellschaftlichen Akteuren, damit der selbstlose Einsatz engagierter Menschen nachhaltig wirksam sein kann. Zu den Stützen des Engagements gehören dabei die vielen Stiftungen in der Hauptstadt, die sich in unterschiedlicher Weise für das Gemeinwohl einsetzen. Wir können auf ihren Einsatz in vielen Feldern von Kultur, Bildung, Erziehung und Wissenschaft bauen. Besonders wichtig für Berlin ist der weitere Zuwachs an Stiftungsgründungen, welcher die Vielfalt in Berlin vergrößert. Mit diesen Worten lud der Regierende Bürgermeister Herr Michael Müller zum 7. Stiftungstag am 08. April 2016 ins Berliner Rathaus ein.

Insgesamt 48 Stiftungen aus den unterschiedlichsten Bereichen stellten sich mit einem eigenen Stand im Festsaal des Rathauses vor und präsentierten ihre Arbeit.

Die Stiftung Mitteldeutscher Kulturrat nahm ebenfalls - zum ersten Mal - an diesem Stiftungstag mit einem Informationsstand teil und fand bei den Besuchern großen Anklang. Viele Interessierte u.a. der Senator der Finanzen für Berlin Dr. Matthias Kollatz-Ahnen ließ sich über die Arbeit und Ziele der Stiftung MKR informieren.


Ausstellungseröffnung "Armando - Bruchstücke/Brokstukken" am 28.02.202016 in Potsdam

Ausstellungseröffnung Armando 2016 Potsdam

Das Potsdam Museum unter der Leitung von Frau Dr. Jutta Götzmann (Stellvertreterin im Stiftungsrat für das Land Brandenburg) eröffnete am 28.02.2016 die Ausstellung "Armando - Bruchstücke/Brokstukken".

Die Ausstellung ist ein internationales Kooperationsprojekt zwischen dem Potsdam Museum, dem Chabot Museum Rotterdam und dem Kunstverein Kunsthaus Potsdam.

Zur Eröffnung nahm die Stiftung Mitteldeutscher Kulturrat mit einem Informationsstand teil, um Interessierten die Arbeit der Stiftung zu erläutern und gab kostenlos Publikationen ab.

Das Foto zeigt von l.n.r. Frau Alvarez (Sekretariat MKR), Frau Dr. Götzmann (Direktorin Potsdam Museum) und Frau Bohl (Geschäftsführerin MKR).

Die Ausstellung im Potsdam Museum zeigt Werke des niederländischen Künstlers Armando bis 08.05.2016.